Gipfeltreffen! VfL empfängt TuRa 07

Hinweise zum heutigen Spitzenspiel gegen TuRa 07:

Der Rasen ist gemäht. Und das Feld ist bespielbar ;-)
Das Hoheellern-Stadion ist vorbereitet auf das Bezirksliga-Spitzenspiel des VfL gegen TuRa 07 Westrhauderfehn!
Anstoß ist um 19.30 Uhr.

Anreisehinweis:
Bitte seid frühzeitig am Stadion. Aufgrund der hohen Zuschauerzahl kann es sonst an der Stadionkasse und am Einlass zu Warteschlangen kommen.
Sowohl die Kasse am Haupteingang (Kreisel Hoheellernweg/Osseweg) und die Kasse am Eingang Evenburgallee sind geöffnet.

Rund um das Hoheellern-Stadion steht zudem nur eine begrenzte Zahl an Parkplätzen zur Verfügung. Wer mit dem Rad oder zu Fuß kommen kann, sollte das Auto also möglichst gleich zu Hause stehen lassen.

Hinweis an die TuRa-Fans: 
Beachtet bitte, dass der hintere Bereich der Sitzplatztribüne des Hoheellern-Stadions (vom Feld aus gesehen der linke Flügel der Tribüne) ausnahmslos Fanbereich des VfL ist. Dort ist es untersagt, Farben und Fanartikel der Gastmannschaft zu tragen. Der Ordnungsdienst ist berechtigt, bei möglichen Vorfällen einzuschreiten und Zuschauer aus dem Stadion zu entfernen.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spitzenspiel!

mehr lesen

9:0! VfL-Gala gegen Aurich

Janis Baltzer sieht nach der Notbremse die Rote Karte.
Janis Baltzer sieht nach der Notbremse die Rote Karte.

Ein Ausrufezeichen im Titelkampf der Fußball-Bezirksliga setzte am Mittwoch der VfL Germania Leer. Das Team von Trainer Michael Zuidema fertigte die SpVg Aurich mit 9:0 ab und feierte den höchsten Saisonsieg. „Es gibt heute natürlich keinen Kritikpunkt. Das war eine super Leistung“, sagte der Coach. Am Dienstag gegen TuRa 07 – und sicher auch schon am Sonntag im Plaggenburger Waldstadion – dürfte Leer erheblich mehr Gegenwehr erfahren als am Mittwoch. Von Beginn an drückte Germania gegen den Elften Aurich aufs Tempo. Bereits in der 1. Minute verhinderte Gäste-Keeper Andre Schneider bei einer Doppelchance das 1:0, das dann nach fünf Minuten fiel. Eine Flanke von Enock Maguru köpfte Marek Janssen ein. Danach vergab der VfL einige Chancen. So fiel das 2:0 „erst“ in der 25. Minute. Dieser Treffer war für die Gäste besonders bitter. Denn Verteidiger Janis Baltzer sah nach einer Notbremse die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte Daniel Horn selbst.

 

mehr lesen

VfL-Vorsitzender tritt zurück

Reiner Siemermann
Reiner Siemermann

Reiner Siemermann tritt mit sofortiger Wirkung als Vorsitzender des VfL Germania Leer zurück. Das teilte er jetzt seinen VfL-Vorstandskollegen mit. „Mein Rücktritt hat ausschließlich private und berufliche Gründe. Mein Entschluss hat nichts mit dem Verein und der Vorstandsarbeit zu tun“, betont Siemermann, der die Vereinsführung im Frühjahr 2012 als Nachfolger von Torsten Dinkela übernahm. 
„Ich habe das Amt des Vorsitzenden immer gerne ausgeübt. Aber ich möchte das zu 100 Prozent machen. Das lassen berufliche und private Gründe derzeit nicht zu. Deshalb ist ein Rücktritt die einzige logische Konsequenz.“

 

Siemermann hatte sich bereits im Herbst vergangenen Jahres aus privaten Gründen für einige Zeit aus der Vorstandsarbeit zurückgezogen. „Daher trifft uns Reiners Rücktritt jetzt nicht unvermittelt. Wir haben Verständnis für seine Entscheidung“, sagt Ferhat Özdemir, 2. Vorsitzender des VfL. Er wird bis zur Mitgliederversammlung kommissarisch das Amt des Germania-Vorsitzenden übernehmen. Die Jahreshauptversammlung des Vereins findet voraussichtlich im Juni statt.

Stellungnahme zur Spielabsage und Wertung des Spiels gegen TuRa 07 Westrhauderfehn

Wie Ihr sicherlich schon den sozialen Medien oder den Zeitungen entnommen habt, wird die ausgefallene Bezirksliga-Begegnung des VfL Germania Leer gegen TuRa 07 Westrhauderfehn mit 5:0-Toren und drei Punkten für die Gäste gewertet. Der Staffelleiter Frank Schulte hat dem VfL inzwischen den Verwaltungsbescheid zugestellt und dieses Urteil darin bestätigt.
Wir sind entsetzt über dieses Urteil, zumal der Rasen des Hoheellern-Stadions bei der Begehung am Mittag definitiv unbespielbar war. VfL-Sportwart Dirk Schuster traf daher in Abstimmung mit dem Vorstand die einzig logische Entscheidung: Das Spiel muss leider ausfallen. Beide Plätze wurden gesperrt. Jugend- und Herrenmannschaften konnten dort auch gestern nicht trainieren.

mehr lesen

Spiel gegen TuRa fällt aus

Dauerregen und zwischenzeitlich sogar Schnee - zu viel für den Rasen im Hoheellern-Stadion. Der Platz ist nicht bespielbar und daher muss das für heute angesetzte Gipfeltreffen zwischen unserem VfL und TuRa 07 leider ausfallen. 
Wir alle hatten uns so sehr auf das Spitzenspiel gefreut und sind gerade richtig genervt.😠
Sobald wir einen Nachholtermin im ohnehin schon engen Spielplan gefunden haben, werden wir ihn Euch hier mitteilen.

0 Kommentare

Gipfeltreffen in der Bezirksliga: VfL empfängt TuRa 07

0 Kommentare

Großer Bezirksliga-Fußball mit ärgerlichem Ende für den VfL

Es lief schon die fünfte Minute der Nachspielzeit. In der Bezirksliga-Partie zwischen den Fußballern des SV Großefehn und VfL Germania Leer entschied der sicher leitende Schiedsrichter Kai Steffens (Neuharlingersiel) beim Stand von 1:2 noch einmal auf Freistoß für die Fehntjer. Arne Sievers donnerte den Ball aus gut 30 Metern aufs Gäste-Gehäuse, wo Keeper Marcel Lücking gerade noch die Fäuste hochreißen konnte, aber gegen den Abpraller von Keno Schmidt machtlos war. Trotz des späten 2:2-Ausgleichs sagte Germanias Trainer Michael Zuidema: „Es war insgesamt ein glücklicher Punktgewinn für uns, denn wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen.“

Die 250 Zuschauer sahen nach fünf Minuten die erste Möglichkeit für den Spitzenreiter aus Leer, doch ein Kopfball des Mittelstürmers Lukas Siemers zischte knapp am Tor vorbei. In der Folge legten die Platzherren jeglichen Respekt vor dem zu pomadig reagierendem VfL ab und kamen durch lange Bälle auf die extrem gefährlichen Spitzen Hauke Specht und Keno Schmidt immer wieder zu Tormöglichkeiten. Die größte davon hatte in der 8. Minute Schmidt, der nach Kopfballvorlage von Specht aus elf Metern sofort abzog, jedoch am glänzend reagierenden Gästekeeper Lücking scheiterte.

 

mehr lesen

VfL siegt souverän beim ersten Gastspiel in Jemgum

Enock Maguru lässt sich für seinen Kunstschuss zum 0:4 von Chris Wiemker und Alex Schmidt feiern.
Enock Maguru lässt sich für seinen Kunstschuss zum 0:4 von Chris Wiemker und Alex Schmidt feiern.

Nach 91 Jahren war es am Sonntagnachmittag in Jemgum endlich so weit: Der SV Ems hatte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den „großen“
VfL Germania Leer zu Gast. Vor 450 Zuschauern gewannen die Leeraner das Fußball-Bezirksligaspiel am Ende verdient mit 4:0.

Den verdienten Gästesieg erkannte auch Jemgums Trainer Bernhard Lübbers neidlos an. „Germania war die klar bessere Mannschaft. Dennoch muss ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen, weil sie kämpferisch alles gegeben hat.“

Bereits in den ersten Spielminuten gingen die Gäste zielstrebig zu Werke und zwangen Jemgum durch aggressives Pressing schon im Spielaufbau immer wieder zu Fehlern. So überlief bereits in der 1. Spielminute der von Kickers Emden gekommene Alex Schmidt auf der rechten Seite die gesamte Jemgumer Abwehr. Seine gefühlvolle Hereingabe erreichte jedoch keinen Mitspieler. Die nächste Tormöglichkeit vergab Mittelfeldakteur Lukas Koets, der nach herrlichem Doppelpassspiel mit Marek Janssen im letzten Moment geblockt werden konnte.

mehr lesen


http://www.teleskopmast.de/files/rss.png