Aktuelles


Neuer Trainer für den VfL

VfL-Trainerteam: Geerdes, Brala, Zuidema.
VfL-Trainerteam: Geerdes, Brala, Zuidema.

Der VfL Germania Leer startet mit einem neuen Trainergespann in die Fußball-Landesliga:

Zur neuen Saison bildet Günter Geerdes gemeinsam mit dem bisherigen Coach Michael Zuidema das Trainerteam des VfL. Geerdes trainierte zuletzt gemeinsam mit Ralph Schmidt den TV Bunde. Das Duo war seit Februar 2016 für die Rheiderländer verantwortlich.

Michael Zuidema freut sich auf die Zusammenarbeit im neuen Trainergespann: „Es hat sich schon in der Bezirksliga gezeigt, dass es wichtig ist, die Trainingsarbeit und Vorbereitung auf die Spiele auf mehrere Schultern verteilen zu können. Für die Landesliga gilt das umso mehr. Günter Geerdes ist ein hervorragender Trainer, der unsere Fußball-Philosophie teilt und über viele Jahre bewiesen hat, wie gut er mit jungen Spielern arbeitet.“

 

mehr lesen

Landesliga-Kader nimmt Form an: Zwei weitere wichtige Neuzugänge für den VfL!

 Künftig in gelb-blau: Ayaovi "Challo" Bamezon   -  Foto: Mario Rauch
Künftig in gelb-blau: Ayaovi "Challo" Bamezon - Foto: Mario Rauch

Der VfL Germania Leer bestätigt zwei weitere Transfers für die anstehende Landesliga-Saison:

Vom TuS Pewsum wechselt Ayaovi "Challo" Bamezon zum VfL.

"Wir haben ihn schon länger auf dem Zettel und waren sehr beeindruckt davon, wie er sich nach seinem Kreuzbandriss zurückgemeldet hat und konstant starke Leistungen abrief", freut sich  Germania-Trainer Michael Zuidema auf die Mittelfeld-Verstärkung. "Zudem hat er in den Gesprächen mit uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er passt auch menschlich super in unser Team", so Zuidema.

Der 25-jährige Bamezon spielte seit 2015 in Pewsum. Zuvor lief er für den TuS Middels und Kickers Emden auf. Mit der A-Jugend des BSV gewann er 2012 die Meisterschaft in der U19-Niedersachsenliga.

Weiterer Neuzugang des VfL ist Ibrahim Sillah.

mehr lesen

Weiterer Neuzugang: Eschen wechselt zum VfL

Noah Eschen (rechts)
Noah Eschen (rechts)

Weiterer Neuzugang für den VfL Germania Leer:
Nach dem feststehenden Landesliga-Aufstieg treibt der VfL die Planungen für die kommende Saison weiter voran. Vom Sus Strackholt wechselt Offensivspieler Noah Eschen an den Hoheellernweg.
Der 19-Jährige hatte in der Ostfrieslandklasse A mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. „Noah bringt sehr viel Talent und die richtige Einstellung mit. Wir trauen ihm den Sprung in die Landesliga zu“, sagt Germania-Trainer Michael Zuidema.
Eschen ist ein weiterer Neuzugang des VfL für die kommende Saison. Zuvor hatte Germania bereits Henk Nanninga, Daniel Werner und Torhüter Mirco Reck (alle JFV Leer U19) sowie Steffen Busemann, Kevin Kessens und Frank Malchus (alle TuS Weener) verpflichtet.

Verlassen werden den VfL hingegen Malte Fokken (BW Ramsloh), Baran Saracoglu (Loga), Kristian van Vügt (Nortmoor) und Mark Bruns (SV Ems Jemgum).

100. Saisontor des VfL fällt in Middels

Mit dem Titel alleine wollte sich Fußball-Bezirksligist Germania Leer nicht begnügen. „Das 100. Saisontor war auch noch ein Ziel“, sagte Trainer Michael Zuidema. Nach bislang 96 Treffern leistete Germania mit einem 4:1-Sieg am Mittwoch beim TuS Middels Maßarbeit. Das Jubiläumstor zum Endstand erzielte Lukas Siemers. „Es war ein Traumtor“, sagte Zuidema.

Der 21-jährige Schütze war überglücklich. „Der Ball sprang aus dem Strafraum zurück“, schildert er die Szene. „Ich habe aus 20 Metern direkt mit Wucht in die rechte Ecke geschossen.“

 

mehr lesen

Meisterfeierlichkeiten rund um den letzten Spieltag!

Zum Abschluss wird der Meister nochmal richtig gefeiert!

Wenn der VfL Germania Leer am Freitag zum letzten Spieltag den TuS Esens empfängt (19.30 Uhr), gibt es das passende Rahmenprogramm. "Wir werden im Rahmen des Spiels unsere Spieler auf besondere Weise für diese herausragende Saison auszeichnen und freuen uns auf die Überreichung der Meisterschale", sagt VfL-Geschäftsführer Harry Drent. Neben dem üblichen Catering-Angebot wird am Freitag auch ein niederländischer Fischwagen im Hoheellern-Stadion vor Ort sein. "Ein spezieller Wunsch von mir", schmunzelt der Niederländer  Drent. Germania-Trainer Michael Zuidema hat zudem angekündigt, nach dem Spiel persönlich ein Fass Bier im Stadion auszugeben: "Als Dankeschön für die Unterstützung unserer treuen Fans."

Presseschau: Germania-Gala beim Titelgewinn

Ostfriesen-Zeitung vom 27. Mai 2019

Germania Leer macht Meisterschaft perfekt

mehr lesen

VfL ist die Meisterschaft nur noch theoretisch zu nehmen

Der Ausgleich: Mark Bruns (nicht im Bild) trifft kurz vor Schluss zum 2:2.          Foto: Lohmann/Ostfriesen-Zeitung
Der Ausgleich: Mark Bruns (nicht im Bild) trifft kurz vor Schluss zum 2:2. Foto: Lohmann/Ostfriesen-Zeitung

Germania Leer ist Meister der Fußball-Bezirksliga – zumindest zu 99 Prozent. Nach dem 2:2 beim VfB Uplengen müsste der einzig verbliebene Verfolger SV Großefehn in seinen beiden kommenden Spielen sechs Punkte und 50 Tore aufholen. So gratulierte VfB-Trainer Dieke Hausmann seinem jungen Kollegen Michael Zuidema nach der nervenaufreibenden Partie zum Titel. Aber „Zuidi“ wollte die Meisterschaft noch nicht feiern. „Es fehlt noch etwas, ein Punkt, um alle theoretischen Zweifel zu beseitigen Den holen wir uns dann hoffentlich in Borssum“, sagte Zuidema – sozusagen das letzte eine Prozent. 

Die großartig kämpfenden Gastgeber hatten einen verletzten Spieler auf der Auswechselbank zu beklagen. Kurz vor der Halbzeit wollte Menke Sandersfeld einen ins Aus geflogenen Ball fangen und zurückwerfen. Dabei knallte er mit dem Kopf gegen die Auswechselbank. Er kam mit einer blutenden Platzwunde und einem Krankenwagen ins Krankenhaus.

mehr lesen

http://www.teleskopmast.de/files/rss.png